Katzen 1 - Notfälle

Wir möchten Ihnen bereits auf unserer ersten Katzenseite die Tiere vorstellen, die aufgrund ihrer Eigenschaften (sehr scheu, unsicher, unverträglich mit Artgenossen, ...) sehr leiden, oder auch (chronisch) erkrankt oder behindert sind. Manchmal sind es auch einfach nur "Pechvögel", die ihr Glück suchen.

Die Katzenseiten 2, 3 und 4 zeigen unsere Tierheiminsassen, geordnet nach Tierheimzugang - auf Seite 5 finden Sie Katzen in Pflegestellen, Seite 6 stellt Katzen dar, die von Privat zur Vermittlung stehen.

Sollten Sie nach einem vermissten Tier Ausschau halten, empfehlen wir die Durchsicht aller Seiten incl. der Seite "Zugelaufen" - denn manchmal gibt es unterschiedliche Auffassungen von den Beschreibungen.

Wir weisen darauf hin, dass in 5 von 9 uns angeschlossenen Gemeinden zwischenzeitlich glücklicherweise Kastrationspflicht für Freigängerkatzen besteht: Lippstadt, Büren, Geseke, Rüthen und Warstein. In den übrigen Gemeinden (Anröchte, Erwitte, Lippetal und Wadersloh) steht dies leider noch aus - wir bleiben aber am Ball und lassen nicht locker.

Von uns vermittelte Katzen/Kater werden nur kastriert abgegeben. Bei noch nicht geschlechtsreifen Samtpfoten verpflichtet sich der Halter, dies zu gegebener Zeit (auf jedem Fall vor dem ersten Freigang!) nachzuholen.

Sollten Sie Ihre Katze abgeben müssen, lassen Sie sie (sofern noch nicht geschehen) gegen Katzenschnupfen- und Katzenseuche durch den Tierarzt vorher impfen. Der volle Impfschutz ist nach der ersten Injektion und einer 4 Wochen späteren Auffrischung gegeben.

Unsere Notfelle mit Handycap

Unsere "Notnasen"
(schüchterne und teilweise nicht ganz zahme Samtpfoten)

Emir

Im Tierheim seit 6.3.2017 (Pflegestelle seit 16.04.2017)
Fundkater aus einem Jagdrevier bei Geseke-Störmede
Emir ist ein aufgeschlossener Typ: Hallo - da bin ich.... und wer bist du???? und mit Artgenossen sehr verträglich.
Der hübsche Kater war anfangs aufgrund gesundheitlicher Probleme (Autoimunkrankheit) etwas abgeschottet, hat sich aber inzwischen sehr gut erholt.


Alyn

Im Tierheim seit 22.8.2016 (Pflegestelle)
Fundkatze, zunächst mit 2 Babies, am 23.8.2016 wurden noch 3 weitere Babies gebracht, die inzwischen alle ein neues Zuhause gefunden haben.
Die bildhübsche Mama Alyn war anfangs sehr scheu, hat aber in den letzten Wochen jedoch zunehmend Vertrauen gefasst. In der Pflegestelle
genießt sie Streicheleinheiten und wird immer zutraulicher. Die Katzendame hat gelernt, zu spielen und liebt ganz besonders das Spiel mit einer Angel :o) wie man hier unschwer erkennen kann.

Übrigens: Alyn kennt einen katzenverträglichen Hund - und der stört sie überhaupt nicht, vermutlich hat sie niemals schlechte Erfahrungen mit Hunden gemacht und ist hundeverträglich. Sie braucht in ihrem neuen Zuhause Menschen, die ihr anfangs etwas Zeit geben, um aufzutauen. Ist das Eis erst gebrochen, nimmt sie gern Leckerchen und spielt ausgiebig.



Bitte beachten Sie auch noch einige weitere Kandidaten, die sich in Pflegestellen befinden:
Katzenseite 5: Melo, Bibi & Fina. DANKE !

Peterle

Peterle wurde ursprünglich über das Tierheim Lippstadt kastriert und am Fundort wieder freigelassen, da er nicht wirklich zahm war. Inzwischen hat er sich selbst ein Zuhause gesucht, kann dort aber nicht auf Dauer bleiben, weil er die bereits vorhandenen betagten Katzen bedrängt und für die alten Samtpfoten einfach zu temperamentvoll ist. Seine bisherige Dosenöffnerin wünscht ihm so sehr ein eigenes Zuhause. Vielleicht klappt es ja auf diesem Wege.
Der hübsche Langhaarkater braucht etwas Zeit, um aufzutauen, dann lässt er sich auch gern kämmen :o)) ). Er sucht nun endlich seine eigene Familie als Einzelkater im Haushalt, aber auf jeden Fall wieder mit Freigang.
Kontakt über: 02902 700918


Auch einige junge bis sehr junge Samtpfoten sowie einige erwachsene Tiere, die den Menschen nicht so ganz zugetan sind, warten bei uns auf liebevolle Stellen in ländlicher Umgebung, wo sie (nach erfolgter Frühkastration) mit Famillienanschluss weiterversorgt werden. Oftmals werden gerade diese Fauchis später sehr zahm und schmusig, wenn sie merken, dass vom Menschen keine Gefahr ausgeht und von dort immer "lecker Essen" geliefert wird.


Ronny (wilde Bachstraße 5)

Im Tierheim seit 3.1.2017
Fundtier aus Geseke, Bachstraße
Seit Januar 2017 wartet Ronny, ein junger Fundkater aus Geseke (Bachstraße) auf ein neues Zuhause. Ronny möchte nicht unbedingt "zwangsbeschmust" werden, kommt aber inzwischen schon, um Leckerlies zu nehmen oder sich eine Streicheleinheit abzuholen. Er würde mit Sicherheit dort glücklich, wo er nach einer Eingewöhnungszeit Freigang genießen kann und nicht unbedingt ständig gestreichelt wird. Wenn man Ronny von sich aus kommen lässt, wird er, wenn er im neuen Zuhause Vertrauen gefasst hat, mit Sicherheit auch den Familienanschluss suchen und schmusig werden.
Artgenossen sind für Ronny kein Problem, daher wäre er auch ein idealer Kandidat zu einer bereits vorhandenen zutraulichen Katzendame oder einem sanften Kater.

Nachtrag 7.5.2017: Roseanne hat ein Zuhause gefunden. Ronny hat im Übrigen auch schon große Fortschritte gemacht.


Wilde Anröchte

Im Tierheim seit 29.04.2017
Fundkatze aus Anröchte, hatte sich auf dem Gelände einer Eisdiele eingenistet.
Unser Neuzugang ist sehr, sehr schüchtern und wünscht sich nichts sehnlicher, als das Tierheim wieder zu verlassen. Sie ist ein potentieller Kandiat für einen Reitstall oder ländlich gelegenen Hof, wo sie kommen und gehen kann wenn sie möchte.
Leider kann sie am Fundort nicht wieder raus (Hauptverkehrsstraße).


die letzten Vermittlungen unserer Katzen


[Home]