Katzen 1 - Notfälle

Wir möchten Ihnen bereits auf unserer ersten Katzenseite die Tiere vorstellen, die aufgrund ihrer Eigenschaften (sehr scheu, unsicher, unverträglich mit Artgenossen, ...) sehr leiden, oder auch (chronisch) erkrankt oder behindert sind. Manchmal sind es auch einfach nur "Pechvögel", die ihr Glück suchen.

Die Katzenseiten 2, 3 und 4 zeigen unsere Tierheiminsassen, geordnet nach Tierheimzugang - auf Seite 5 finden Sie die Katzenkinder der aktuellen Saison, Seite 6 stellt Katzen dar, die von Privat zur Vermittlung stehen.

Sollten Sie nach einem vermissten Tier Ausschau halten, empfehlen wir die Durchsicht aller Katzenseiten - denn manchmal gibt es unterschiedliche Auffassungen von den Beschreibungen.

Wir weisen darauf hin, dass in 5 von 9 uns angeschlossenen Gemeinden zwischenzeitlich glücklicherweise Kastrationspflicht für Freigängerkatzen besteht: Lippstadt, Büren, Geseke, Rüthen und Warstein. In den übrigen Gemeinden (Anröchte, Erwitte, Lippetal und Wadersloh) steht dies leider noch aus - wir bleiben aber am Ball und lassen nicht locker.

Von uns vermittelte Katzen/Kater werden nur kastriert abgegeben. Bei noch nicht geschlechtsreifen Samtpfoten verpflichtet sich der Halter, dies zu gegebener Zeit (auf jedem Fall vor dem ersten Freigang!) nachzuholen.

Sollten Sie Ihre Katze abgeben müssen, lassen Sie sie (sofern noch nicht geschehen) gegen Katzenschnupfen- und Katzenseuche durch den Tierarzt vorher impfen. Der volle Impfschutz ist nach der ersten Injektion und einer 4 Wochen späteren Auffrischung gegeben.

Unsere Notnasen
(mit und ohne Handycap oder gesundheitlichen Einschränkungen / "starke" und schüchterne Charaktere...)




--> siehe auch das Notfall-Duo auf Katzenseite 6 (von privat)



Bella (140526-Spooky)

wieder im Tierheim seit 05.08.2018
Abgabekatze, geb. Frühjahr 2014, ursprünglich durch uns vermittelt

Hier die Beschreibung von Bellas Familie, die Bella schweren Herzens abgeben musste:
Die sanftmütige Bella sucht ein ruhiges Zuhause, in dem sie viel Zeit mit ihren Bezugspersonen genießen kann. Bella benötigt eine Weile um sich an eine neue Umgebung zu gewöhnen, doch schenkt man dieser kleinen Katzendame die benötigte Zeit, blüht sie auf und wird zu einer wunderbaren Hauskatze. Sie schmust für ihr Leben gerne und erfreut sich an den kleinen Dingen, welche sie im Haus entdeckt. Sie spielt gerne und begleitet ihrer Besitzer bei allem was sie im Haus zu erledigen haben.
Durch ihre Schreckhaftigkeit möchte sie in ihrem neuen Zuhause allerdings gerne das einzige Tier sein, sowie zu Bezugspersonen ohne kleine Kinder und viel Trubel.
In der Vergangenheit wurde sie in Stressmomenten für eine Zeit unrein, sie markierte im Haus und wurde unsicher, wenn wieder Ruhe einkehrte legte sie dieses Verhalten aber auch gänzlich für viele Monate ab und ging sehr gewissenhaft auf die Katzentoilette.
Bella würde sich über einen kleinen Balkon oder eine Terrasse freuen, da sie gerne Zeit an der frischen Luft verbringt und die Sonne genießt, sie traut sich aber niemals weit von ihrem Zuhause weg. Das Foto rechts hat uns ihre Familie zur Verfügung gestellt - da zeigt sich Bella völlig entspannt.



Geseke-Katze 1 - Adrian

Im Tierheim seit 2.3.2018 - Abgabe aufgrund eines Sterbefalls (reine Wohnungshaltung)
Zwanzig traurige Augen...
Es gibt immer wieder traurige Fälle im Tierheim, die auch uns Zweibeiner tief berühren. der 2. März 2018 war wieder so ein Tag...
Nach dem Verlust ihres geliebten Menschen 10 Samtpfoten zu uns ins Tierheim und fanden hier ihr vorübergehendes Zuhause.
Sieben Mädels und drei Buben waren auf der Suche nach ihren neuen Menschen. Die Tiere waren allesamt etwas schüchtern und zurückhaltend und mussten erst Vertrauen fassen. Sie sind lieb und freundlich.

Nachtrag 27.03.2018: Adrian ist in eine Pflegestelle umgezogen.
Es hat sich herausgestellt, dass der bildschöne Kater fast blind ist.


Garfield

Im Tierheim seit 7.2.2018
Fundkater aus Warstein-Allagen
freundliches, verschmustes und liebes Wesen, später unbedingt wieder Freigang

Nachtrag 12.05.2018: Inzwischen mutiert auch Garfield zu einem Notfall. Aber nicht er leidet... Sondern seine Zimmergenossen. Inzwischen ist nicht mehr Kasimir der "Mobber der Nation" sondern Garfield... Er hat inzwischen mehrere Tierheim-WGs (Katzenzimmer) durchprobiert... Und es ist in jedem Zimmer das gleiche Problem. ER hat das Regiment - und alle anderen finden das nicht wirklich lustig. Garfield um so mehr... Auch er wünscht sich dringend eine Familie, in der er der EINZIGE Kater ist. Für ihn gilt - wie für Kasimir auch - "Es kann nur einen geben"... Und "der eine" möchte auch später Freigang, unbedingt...


Bina

wieder im Tierheim seit 13.01.2018 (Pflegestelle) (bisher reine Wohnungshaltung)
geb. Mai 2017, fand im September 2017 über uns ein neues Zuhause und musste nun wegen Umzugs an uns zurückgegeben werden
verschmustes und zutrauliches Wesen, Bina ist ein kleiner neugieriger Wirbelwind. Sie kennt das Zusammenleben mit einem ruhigen katzenverträglichen Hund und wünscht sich auch wieder einen lieben Artgenossen als Spielgefährten.

Bina leidet an einem wahrscheinlich allergisch bedingten Hautausschlag. Die Ursache ist noch nicht genau geklärt. Es bilden sich immer wieder borkige zum Teil offene Pusteln, die zwar abheilen, aber lästig sind und Juckreiz verursachen. Eine Blutuntersuchung auf Futtermittelallergie ergab eine leichte Reaktion auf Lachs/Lachsöl.
Die betroffenen Stellen müssen gepflegt werden. Der Ausschlag ist weder für Tier noch Mensch ansteckend.

 


die letzten Vermittlungen unserer Katzen


[Home]