Infos - Nager

BEVOR Sie sich für einen Nager oder einen Kleinsäuger entscheiden, informieren Sie sich bitte genau über die Vorlieben und Haltungsbedingungen Ihres neuen Hausgenossen. Viele Menschen sind der Meinung, dass ein "Kleintier" weniger Arbeit macht als ein Hund oder eine Katze (weil es ja in einem Käfig gehalten werden kann...). Das ist allerdings nicht so.

Je genauer Sie sich vorher informieren - um so weniger "böse Überraschungen" (für beide Seiten) wird es geben und Ihre neuen Familienmitglieder werden es Ihnen danken.Hier ein Link zu einer sehr informativen und hilfreichen Homepage: www.nager-info.de.

Lassen Sie es bitte niemals so weit kommen:
Hier möchten wir Ihnen hier einige Bilder von Tieren zeigen, die (glücklicherweise !) irgendwann bei uns gelandet sind.
Nager leiden heimlich, still und leise vor sich hin... Sie zeigen es nicht.

Zu lange Zähne..., verwachsene Zähne..., Zähne - die bis in die Nase gewachsen waren,
viel zu lange Krallen... verfilztes Fell um völlig vereiterte Genitalien...



Wir wünschen uns, dass die Tierhalter ihre Tiere gut beobachten - und sich frühzeitig Hilfe holen.

Nagerzähne wachsen ein Nagerleben lang weiter. Es gibt Nager, bei denen aus Gründen der Anatomie sich die Zähne nicht korrekt abschleifen, hier muss dann regelmäßig ein Tierarzt nachhelfen - oftmals kann man das unter fachlicher Anleitung auch selbst lernen.


Infos zum Kleintierbereich im Tierheim:


Uns stehen für die Kleintiere zurzeit leider nur begrenzte Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung.
Von finanziellen Mitteln für Umbaumöglichkeiten noch ganz zu schweigen. Daran arbeiten wir mit Hochdruck...

Aber man kann auch mit wenig Mitteln Platz und Auslauf für die Pelznasen schaffen. Wo ein Wille ist, ist auch oftmals ein Weg :o). Artgerechte Kaninchenhaltung ist keine Frage des Geldes.

Vielen, vielen Dank an Sandra für den gespendeten "Fehlkauf" (ein Nagergehege), das unser Baumeister Bruno zerlegt und umgebaut hat. So konnten wir Anfang Februar 2014 zwei Käfigeinheiten mit einem Auslauf verbinden und unsere Hoppler dürfen sich in diesem Winter (der keiner ist) auf etwas mehr Fläche austoben und verstecken, bevor sie Ende April/Anfang Mai an die Außenhaltung gewöhnt werden können.


Eine weitere Käfigeinheit konnte mit einem kleinen Auslauf verbunden werden. Die ausgelegten Bettlaken schützen den Boden und sind leicht auszuschütteln und zu reinigen. Ein Teil unserer Kaninchen geht im Übrigen "auf's Katzenklo" (mit Spänen gefüllt).
Vielen, vielen Dank an Sandra und Bruno, den Baumeister, für die Unterstützung.

Ein Teil unserer Schützlinge konnte inzwischen in das vergrößerte Kleintiergehege umziehen:

Infos zum Kaninchen-Außengehege des Tierheims Lippstadt

Das große Außengehege im Tierheim hat eine Grundfläche von ca. 16 qm - soo viel muss es bei Ihnen daheim nicht sein, aber für 2 Kaninchen wäre ein Gartenauslauf ca. 4 - 5 qm mit isolierter Schutzhütte wirklich schön. Denn der Winter dauert bei uns nun mal ein halbes Jahr - und ein Kaninchenleben im handelüblichen Gitterkäfig in der Wohnung ist kann mit aneinandergebauten Käfigen zwar auch schön gestaltet werden, wirklich artgerecht ist aber eher die ganzjährige Außenhaltung. Schauen Sie doch mal bei uns vorbei, wir geben Ihnen gern Tipps für den Bau eines Kleintiergeheges :o).

Gern könnten Kaninchen und Meerschweinchen in großen Gehegen gemeinsam in Gruppen gehalten werden, dann aber bitte jeweils mehrere Kaninchen und mehrere Meerschweinchen. Die Haltung von einem Meerschweinchen gemeinsam mit einem Kaninchen ist - obwohl noch immer weit verbreitet - überhaupt nicht artgerecht. Stellen Sie sich vor, Sie sprechen die Sprache ihres "Zwangspartners" nicht, können sie auch nicht lernen und sind dazu verdammt, mit ihm zusammen zu leben. Das ist kein schönes Leben...

Hier ein paar Anregungen für die Gestaltung eines Geheges:


An dieser Stelle werden wir Ihnen nach und nach Fotos von selbstgebauten Nagerheimen präsentieren.


Diese Bilder können als Anregung und Ideenschmiede dienen - denn man kann mit relativ wenig Aufwand und preisgünstigen Materialien aus dem Baumarkt flächenmäßig großzügige Nagerheime selber bauen.


Ein Meerschweinchen-Indoor-Gehege
(Wand hinten 2,5m breit, 80 cm tief)


Meerschweinchenauslauf
240 x 80 cm untere Etage, 240 x 50 cm obere Etage
verbunden über eine flache Rampe

Es geht also auch passend zur Wohnungseinrichtung...
Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt


Ein Meerschweinchen-Heim
1,73 m x 1,40 m auf zwei Etagen


Ein Hamsterheim
Maße: 1,20m x 0,80m
mit integrierten Gängen


Ein Mäusepalast
3 Etagen (Zwei zu je 120x40x55 und eine zu 120x50x55)

[Home]