Hunde - Seite 3


Für Geseker, Erwitter, Lippstädter, Rüthener und Bürener Bürger sind Hunde aus dem Tierheim Lippstadt nach Vermittlung durch das Tierheim für 3 Jahre von der Hundesteuer befreit. Davon ausgenommen sind in Lippstadt und Rüthen Hunde der Anlage 1 der Landeshundeverordnung Nordrhein Westfalen. Als Nachweis muss bei der Anmeldung der Übernahmevertrag vorgelegt werden.

Basti

Hey, hier bin ich....... hiiiiiieeer...... huhu.... hiiiiieeer....

...und hier kommt meine Geschichte....

... unser "Zaunkönig" --- Im Tierheim seit 13.9.2013

Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung? Nö !!!!
Ein sehr verstörter junger Rüde war am 13.9.2013 früh morgens in der Tierheimauffahrt am Zaun angebunden. Freitag, der 13. ?!
Zunächst war "Basti", wie der Rüde ohne Vergangenheit nun heißt, gar nicht davon überzeugt, dass es das Pflegeteam gut mit ihm meint. Mit viel Geduld ließ er sich dann aber doch überreden und die Leine konnte vom Zaun gelöst werden. Wer kennt "Basti" vielleicht vom Gassigehen? Wer weiß, wo ein solcher Hund nun fehlt oder vielleicht abgegeben werden sollte? Alle Informationen werden vertraulich behandelt.

An dieser Stelle ein Hinweis an Bastis ehemalige Zweibeiner:
Ein Tier seinem Schicksal zu überlassen, auch wenn es direkt am Tierheim angebunden wird, ist einfach unfair. Zu oft schon konnte sich ein Tier befreien, losreißen, die Leine durchkauen und machte sich auf den Heimweg... Was alles passieren kann, malen wir uns lieber nicht aus, zumal die stark befahrene B55 in direkter Nähe liegt. Basti wartete, bis jemand kam - aber er blickte stur in Richtung Straße.
Es wäre schön, wenn seine ehemaligen Zweibeiner den Rüden unter wahrheitsgemäßen Angaben übereignen würden, denn mit Informationen über Vergangenheit, Charakter, Gesundheitszustand, Impfstatus etc. wird es einfacher, eine passende Familie zu finden! Vielleicht haben Sie Mut genug, Basti den Start in ein neues Leben einfacher zu gestalten?

Da seine ehemaligen Besitzer bis heute nicht den Mut hatten, Basti ordnungsgemäß zu übereignen und uns eine ausführliche Beschreibung zu liefern, zieht Basti nun einen Schlussstrich unter seine Vergangenheit. Ob das einfach wird, lassen wir mal dahingestellt...

Basti ist ein temperamentvoller, leider sehr unsicherer Hund, der eine souveräne und hundeerfahrene Führung braucht. Aufgrund der nicht bekannten Vorgeschichte sollte er nicht zu kleinen Kindern vermittelt werden. Katzen und Kleintiere sollten ebenfalls nicht in Bastis Haushalt leben. Es scheint so, als müsse Basti gut ausgelastet und beschäftigt werden. Bei Artgenossen entscheidet die Sympathie, aber aus Unsicherheit pöbelt Basti gern los. Der Besuch einer guten Hundeschule ist bei Basti Pflicht. Bei Zweibeinern die Zeit und Erziehung in ihn investieren, wird er mit Sicherheit ein toller Begleiter.

Der ca. 3 Jahre alte Mitschlingsrüde ist im Tierheim sehr gestresst und es stellte sich relativ schnell heraus, dass er eine souveräne Führung braucht. Basti verhält sich an der Leine anderen Hunden gegenüber erst einmal nicht so freundlich - wenn er diese kennengelernt hat, klappt es vor allem mit Hündinnen sehr gut. Der inzwischen kastrierte Rüde sollte in einen Haushalt ohne Kinder vermittelt werden. Er braucht Menschen, die ihn liebevoll, aber vor allem konsequent erziehen. Aus Unsicherheit "schießt" er schon mal schnell nach vorn, so dass er Menschen braucht, die ihm die Führung abnehmen und ihm klar machen können, dass sie schon alles regeln. Auslastung, wie z. B. Trickdogging, Agility o. ä. würde ihm sicher gefallen, denn Basti ist ein Hund, der Beschäftigung braucht und auch gefordert werden muss.
Fremde Menschen muss Basti erst langsam kennenlernen. Das zeigt uns, dass er bislang vermutlich keine guten Erfahrungen gemacht hat. Um so wichtiger ist es, dass er endlich ein normales Hundeleben mit eigener Familie führen darf. Ein Haus mit einem eingezäunten Grundstück wäre ideal, eventuell auch eine nette, souveräne Hündin. Katzen und Kleintiere sollten nicht in seinem neuen Zuhause sein. Übrigens: Basti fährt für sein Leben gern im Auto mit :o).



UPDATE am 9.4.2016
... ja.... auch der Basti hat mal "tiefenentspannte" Momente, und jetzt, da es zurzeit im Hundetrakt nicht ganz so voll ist, entspannt er schon mal etwas schneller als früher.
Ein Sonnenbad im Frühling - "Bitte nicht stören".... Basti sonnt sich gerade auf dem Dach des Unterstandes auf unserer Auslaufwiese :o).



UPDATE am 16.07.2016
Basti liebt die Sonne... egal wie heiß, er hält auf dem Dach seiner Hütte Ausschau nach "seinen" Menschen....


... und die müssen doch irgendwo zu finden sein...

Nachtrag Oktober 2016:
Ja Basti, diese Menschen gibt es - und sie haben schon Kontakt zu uns. Wir drücken Dir alle Daumen und Pfoten, die wir haben - Benimm dich !!!!
Grün ist die Hoffnung - daher ist dieser Nachtrag in "grün" gehalten. :o)))

- ENDLICH - Zuhause gefunden, 7.11.2016 - FREU

Jaaaa. Das war unsere Freudenmeldung. Aber LEIDER hat Basti "alles" gegeben und sich von seiner uncharmanten Seite gezeigt. Seine neuen Zweibeiner verfügten über sehr viel Hundeerfahrung und wenn es irgendwo klappen konnte, dann dort.
Aber Basti ist halt Basti. Und wenn er diskutiert, dann richtig. Ohne Kompromisse. Und nun ist er wieder da. Pech gehabt.

Aber wenigstens eine Chance - auch wenn er sie sich selbst verbaut hat... Dabei ist er ein so toller Hund - und irgendwann muss es auch bei ihm endlich klicken.

 


[Home]